Erfolgreiche Tests bestätigen unser neues Konzept

Jede Ladung braucht ihre eigene Ladungssicherheit. Für immer wiederkehrende Aufträge können wir auf viel Erfahrung und Routine zurückgreifen. Bei neuen Kunden und für uns neu zu transportierende Produkte entwickeln wir eigene Konzepte. Immer unter der Prämisse: sicher und wirtschaftlich. So wie für unseren neuen Auftrag: Den Transport von Elektro-Batterien für den Porsche Taycan.

Nach unserer Planung erfolgte im Mai 2019 der Ladungssicherungstest durch die DEKRA mit Prototypen. Wir haben bereits berichtet: https://www.logistik-schmitt.de/konzept-ladungssicherung-bei-batterietransporten/

Die Prototypen waren so kreiert, dass die Fahrtests mit Bauteilen im Grenzbereich (minimale zusätzliche Sicherheit) ausgeführt wurden, um wirkende Kräfte (G-Kräfte, Scherkräfte … ) optimal untersuchen zu können. Die gewonnenen Erkenntnisse sind in die Gestaltung der finalen Bauteile eingegangen. Zu unserer eigenen Zufriedenheit mussten wir nur geringe Anpassungen zur ursprünglichen Idee übernehmen.

Ein zweiter DEKRA-Test mit den finalen Bauteilen wurde Ende August 2019 erfolgreich absolviert. Nach Auswertung der Daten wurde unser Konzept Ende September 2019 freigegeben und zertifiziert. Jetzt starten wir mit zwei Fahrzeugen (2 Zugmaschinen + 2 Spezialtrailer) einschichtig in den Serienprozess. Unsere Planung: Wir switchen zügig auf ein Trailer-Tausch-Konzept, bei dem drei Spezialtrailer in der Gesamtabwicklung im Einsatz sind. Ab Ende des Jahres werden wir voraussichtlich die Belieferung in einem 2-Schicht-System für unseren Kunden, die Porsche AG ausführen.